ProGaslicht e.V.

für den Erhalt und die Förderung des
Gaslichts als Kulturgut.

Licht aus Gas gehört - gemeinsam mit Eisenbahn, fließendem Wasser und elektrischem Strom - zu den Triebfedern der Industrialisierung. Gaslicht für alle in den öffentlichen Straßen war oft das erste Zeichen des Fortschrittes, für die Menschen in den Städten. Enorme handwerkliche und industrielle Leistungen waren nur durch die Entwicklung zuverlässiger Beleuchtungstechnik - Gaslicht - möglich.
Oberflächlich betrachtet scheint diese Technik in Zeiten von LED und knappem Gas aus der Zeit gefallen wie Dampfloks, prächtige Kutschen, offene Feuerstellen und Herrenhäuser mit hohen Zimmerdecken.

Was trotz höherer Betriebskosten für die Beibehaltung von öffentlichem Gaslicht spricht, das erfahren Sie auf diesen Seiten.

Unser Magazin: "Der Zündfunke"

ZF 114
(Öffnen per Klick)

aktuelle Ausgabe Nr. 114 der Zeitung im Download

Link weitere Ausgaben


Internationaler Tag des Gaslichts

In Link Gaslichtstädten ist Alltagskultur auf den Straßen der Stadt erlebbar.
So z.B. in Düsseldorf => Initiative Düsseldorfer Gaslicht

14. November 2023: Eine fast vergessene Tradition: der Laternenanzünder von Prag

In der Vorweihnachtszeit bietet sich in Prag eine einzigartige Gelegenheit, einen Laternenanzünder auf der Karlsbrücke zu treffen. Von Sonntag, dem 3. Dezember, bis Samstag, dem 23. Dezember, haben Bürger und Besucher die Möglichkeit, die fast vergessene Tradition, des Anzünden von Gaslaternen auf Prags bekanntester Brücke zu erleben. Der Prager Laternenanzünder in historischer Uniform beginnt täglich während der Adventszeit gegen 16:05 - 16:15 Uhr die Gaslaternen auf der Karlsbrücke und dem Křížovnické náměstí von Hand anzünden.


Hoppeditz' Erwachen in Düsseldorf am 11. 11. 2023

das Zitat:

"Mensch, Keller, da habt ihr Euch ja einen geleistet
zu kippen Euch eine Entscheidung erdreistet
die ihr selber getroffen, vor circa zwei Jahr',
was damals ein Kompromiss wohl schon war
Mit dem man konnt' leben, und der ganz gezielt
der Düsselstadt Flair und Gesicht so erhielt

Doch was stört euch heut, Euer Geschwätz noch von gestern
da kennt ihr nicht Freunde, nicht Brüder, nicht Schwestern
da kloppt ihr ganz einfach und scheinbar mit Wonne
ein Baudenkmal so kurzerhand in die Tonne

(...) Und dem OB rat ich dringlich den Spruch zu behalten:
Um wiedergewählt zu werden muss man mehr tun, als nur rational zu verwalten!
Am End` drück ich mich da mal ganz unkonventionell aus:
mit ner LED bestrahlt sieht auch ein Stadtrat scheiße aus!"

Düsseldorf